Archiv der Kategorie: marsdorf

Stadt Köln zersetzt Kölner Großmarkt

Köln, 14.09.2018. In einem gemeinsamen Gespräch mit der Oberbürgermeisterin Reker und Herrn Dr. Soénius von der IHK Köln hat die Interessengemeinschaft Kölner Großmarkt e.V. von der Oberbürgermeisterin die Zusage erhalten, Lösungen schaffen zu wollen, die einen Betrieb des Kölner Großmarkts bis Ende 2023 ermöglichen sollen. Diese Zusage war für die Händler und Unternehmer des Kölner Großmarkts von existenzieller Bedeutung, denn der ursprüngliche Plan, in 2020 den Großmarkt nach Marsdorf zu verlagern, ist unhaltbar.

Zu den zu schaffenden Lösungen zählen zum einen dringend notwendige Sanierungsmaßnahmen der zum Teil maroden Infrastruktur am jetzigen Standort und zum anderen die vertragliche Gestaltung der derzeitigen Miet- und Pachtverhältnisse, mit dem Ziel allen Händlern und Unternehmern den Verbleib am jetzigen Standort bis Ende 2023 zu ermöglichen.

Stadt Köln zersetzt Kölner Großmarkt weiterlesen

Kölner Großmarkt – Status quo

Köln, im Sommer 2018. Nur noch zwei Jahre bis zur Verlagerung des Kölner Großmarkts nach Marsdorf!

So zumindest lautete der ursprüngliche Beschluss des Rats der Stadt Köln in seiner Sitzung am 13.12.2007. Das war vor mehr als 10 (!) Jahren.

In seiner jüngsten Sitzung vom 11.07.2018 zu dem Thema Kölner Großmarkt und dessen Verlagerung hat eine breite politische Mehrheit des Rats grundsätzlich die Verlagerung nach Marsdorf bekräftigt und der Stadtverwaltung in diesem Zusammenhang einige Aufträge erteilt, alle mit dem Ziel haben, die Verlagerung nach Marsdorf weiter voran zu bringen. Bis 2020 soll das Planungs- und Baurecht für Marsdorf vorliegen und bis 2023 die Verlagerung endlich durchgeführt werden.

Der erneute Vorschlag der Stadtverwaltung, den Großmarkt ersatzlos zu schließen, diesmal von Frau Blome als derzeit zuständige Vertretungsdezernentin für das Dezernat Wirtschaft und Liegenschaften, war erst einmal vom Tisch. Wir haben zuvor uns im offenen Brief vom 03.07.2017 an den Rat und die Oberbürgermeisterin gewandt, und auf die Bedeutung des Kölner Großmarkts für die Bürger der Stadt Köln und die möglichen Folgen einer Schließung hingewiesen.

Ein Jahr später stehen wir erneut vor der Frage, wie geht es weiter.

Kölner Großmarkt – Status quo weiterlesen

Zukunft des Kölner Großmarkts ist weiter ungewiss

Am 09.05.2018 hat die Interessengemeinschaft Kölner Großmarkt e.V. die auf dem Großmarkt ansässigen Händler, Unternehmer sowie Interessierte kurzfristig zu einer ersten Informationsveranstaltung anlässlich folgender Themen eingeladen:

  • Verlagerung in 2020!?
  • Schließung der Zufahrt Marktstraße in 2019!?
  • Räumung des AURELIS-Geländes in 2019!?

Diese drei aktuelle Themen bedeuten für den Betrieb des Kölner Großmarkts zum einen massive Einschränkungen und zum anderen werden die Händler und Unternehmer völlig im Ungewissen lassen, wie es denn in nächster Zeit auf dem Kölner Großmarkt weitergehen wird.

Die voraussichtlichen Bauarbeiten, Sperrungen und der Abriss von Gebäuden ab spätestens 2019.

Zukunft des Kölner Großmarkts ist weiter ungewiss weiterlesen

Bundesverwaltungsgericht: Sanierungssatzung ESIE ist unwirksam

Das Bundesverwaltungsgericht hat es in seiner Pressemitteilung vom 10.04.2018 kurz und knapp dargelegt:

Das Fehlen einer im Sinne von § 149 Abs. 1 Satz 1 Baugesetzbuch geforderten Kosten- und Finanzierungsübersicht bedeutet nun für die Stadt Köln das endgültige Aus der vom Rat der Stadt Köln am 18.06.2013 beschlossenen Sanierungssatzung ESIE (Entwicklungsbereich südliche  Innenstadt-Erweiterung) in Köln-Bayenthal.

Bundesverwaltungsgericht: Sanierungssatzung ESIE ist unwirksam weiterlesen

Countdown für Kölner Großmarkt neu gesetzt!

Köln – Raderberg. Der Rat der Stadt Köln hat in seiner Sitzung am 11.07.2017 für die Realisierung der Parkstadt Süd einen zeitlichen Rahmen festgesetzt. In 2024 soll ab der zweiten Jahreshälfte mit der Freistellung des Geländes, damit die Investoren freies Bauland für die Parkstadt Süd erhalten, begonnen werden. Der Kölner Großmarkt, der sich ebenfalls noch auf diesem Gelände befindet, muss bis dahin weg sein. Countdown für Kölner Großmarkt neu gesetzt! weiterlesen